Eragon ist wahrscheinlich der Roman, der mich in den Abyss der High-Fantasy gestürzt hat. Es ist ein ziemlich schöner Abyss, aber wenn man jahrelang durch die Gegend fällt, kennt man die Wände nach einiger Zeit. Umso erfreuter bin ich, wenn ich doch mal eine Abwechslung sehe - und genau nach solchem rekristallisertem Calcit suche ich.

 

Hi, ich bin Awen Eibner, Fantasyveteranin, Satzliebhaberin und Autorin.

 

Rezensionen

Bücher



Neueste Blogbeiträge:

Wie ich mein Zebrakraut nicht umbrachte

Disclaimer: Ich behaupte nicht, die hobbygärtnerische Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Wie dem Titel zu entnehmen ist, fasse ich hier nur zusammen, welche Umstände meiner Erfahrung nach Zebrakraut nicht umbringen. Idealerweise lest ihr euch noch ein paar andere Pflegeanleitungen durch und verlasst euch nicht nur auf meine Erfahrungen.

 

mehr lesen

Kurzfassung: Splitter der Nacht (Katrin Ils) | 33. RW

Spoiler-Warnung, geprüfte Qualität: Stufe 0.
Stufe 0: Keine Spoiler.

Jara lebt in einer Stadt, die von den Machtkämpfen der Magierzirkel zerfressen ist – und als Schattenmagierin, eine der seltensten Magierinnen, steckt sie mitten drin. Ein Diebstahl, der eigentlich ohne Probleme gelingen sollte, entgleist vollkommen, als einer der gefürchtetsten Zirkel der Stadt eingreift – und Jara allmählich hinter die Intrigen ihres Zirkels kommt.

 

Abgesehen von sehr vereinzelten Tippfehlern und einer kleinen Zahl an Sätzen, die ich zwei- oder dreimal lesen musste, um sie zu verstehen, habe ich am Schreibstil nicht auszusetzen. Er vermittelt effizient, was passiert, wer etwas macht und wieso das funktioniert, die Beschreibungen treffen Atmosphäre und Innenleben der Protagonistin gut, und der Lesefluss ist derart mitreißend, dass ich die 190 Seiten an einem Tag durchgelesen habe.

mehr lesen

Der Vater des Berges (Torsten Weitze) | Verlagsgast

Stufe 2: Einige Spoiler.
Stufe 2: Einige Spoiler.

Dieses Mal hat es länger gedauert, aber ich bin endlich dazu gekommen, den achten Teil der Reihe um den dreizehnten Paladin zu lesen – und ich kann vorwegnehmen, dass mich auch dieses Buch nicht enttäuscht hat.

 

Ahren ist noch psychisch von den Ereignissen im Ewigen Reich geschädigt und selbst Jelninolans Heilzauber können ihm nur bis zu einem bestimmten Grad helfen – weswegen sich die Gefährten ins Reich der Zwerge aufmachen, wo sie außerdem die Allianz zwischen den Menschenreichen und dem der Zwerge schmieden. Währenddessen wird der Krieg gegen den Widersacher immer ernster und das Bündnis zwischen den Völkern immer wichtiger.

mehr lesen