Eragon ist wahrscheinlich der Roman, der mich in den Abyss der High-Fantasy gestürzt hat. Es ist ein ziemlich schöner Abyss, aber wenn man jahrelang durch die Gegend fällt, kennt man die Wände nach einiger Zeit. Umso erfreuter bin ich, wenn ich doch mal eine Abwechslung sehe - und genau nach solchem rekristallisertem Calcit suche ich.

 

Hi, ich bin Awen Eibner, Fantasyveteranin, Satzliebhaberin und Autorin.

 

Rezensionen

Bücher



Neueste Blogbeiträge:

Kurzfassung: Vor dem Abgrund (Michael Hirtzy) | 35. RW

 

Ein Studententeam soll ein neues Produkt testen, kurz bevor es auf den Markt kommt: Das NanoTool, das aus Nanorobotern besteht, die in der Masse jede beliebige Form annehmen können. Als sie Probleme nicht nur mit den Nanobots selbst, sondern auch mit der Software finden, werden sie vor eine Entscheidung gestellt, die über den Verlauf der Geschichte entscheiden wird.

 

Am Schreibstil habe ich nichts zu bekritteln; ich finde ihn im Gegenteil sehr angenehm, sehr mitreißend und auch sehr interessant. Zwar habe ich wenig Erfahrung, was apokalyptische SF-Thriller angeht, aber ich bin es nicht gewohnt, dass zwischen normaler dritter Person-Erzählperspektiven, Zeitungsartikeln, Tagebucheinträgen und Protokollen gewechselt wird, um die Geschichte in Szene zu setzen. Diese stilistischen Entscheidungen haben die Erzählung für mich interessanter gemacht, als sie im üblichen Format gewesen wäre.

 

mehr lesen

Buch des Monats | Februar 2021

Diesen Monat habe ich zwar kein neues Jahreshighlight entdeckt, das fünf Sterne verdient hätte - ein Buch, das gegenüber den anderen hervorgestochen ist, hat es aber dennoch gegeben.

 

mehr lesen

Im Herzen des Wutwaldes (Torsten Weitze) | Verlagsgast

Warnstufe 2: Spoiler.
Warnstufe 2: Spoiler.

Zwei Monate nach Erscheinen des neunten Teils der Reihe habe ich das „Herz des Wutwaldes“ endlich gelesen – und bin leider nicht besonders beeindruckt.

 

Ahren und Co haben sich entschieden, zuerst dem Wutwald zuhilfe zu kommen, danach erst dem Grünen Meer. Sobald sie im Wald angekommen sind, wird ihnen aber klar, dass mehr als nur der Widersacher den Wald negativ beeinflusst – und wie verzweifelt die Lage seiner Bewohner tatsächlich ist.

 

Einen Stern Abzug gibt es für die Fehler im Bereich der Zeichensetzung, vor allem bei den Beistrichen. Schade, sonst hätte es vielleicht für drei Sterne ausgereicht.

 

mehr lesen