Kurzfassung: "Der fünfte Magier: Schneeweiß" (Christine Weber) | 22. RW

Spoilerfreie Rezension
Warnstufe 0: Keine Spoiler

 

 

Soraks Dorf wird von Drachen zerstört, was seinen Hass auf sie noch weiter schürt. Dennoch rettet ihm ein Drache sein Leben und bringt ihn nach Drachenstadt, wo er erfährt, dass er eine Rolle im Krieg der Stadt gegen den Dunklen Herrscher zu spielen hat – und sich für eine Seite entscheiden soll.

Der Schreibstil glänzt mit einem guten Lesefluss, weist darüber hinaus aber wenige Qualitäten auf. Neben Füllwörtern, GEBRÜLLE und unüberlegten Formulierungen gibt es ein paar gestellt wirkende Dialoge und eine Atmosphäre, die durch Abwesenheit glänzt.

 

Während die Handlung bei den wichtigsten Punkten gut durchdacht und die Geschichte nicht vorhersehbar ist, scheitert sie bei kleineren Details. Es gibt zu viele Kontinuitätsfehler, Spannung kommt aufgrund des Protagonisten kaum auf, Gedanken- und Motivationssprünge bringen die Handlung voran.

 

Sorak verhält sich wie ein Arschloch erster Güteklasse, taugt aber aufgrund nicht vorhandener Charakterqualitäten nicht zum Antihelden. Wäre seine Geschichte, seine Ideologie besser in Szene gesetzt und nicht nur rational halbwegs nachvollziehbar, sondern spürbar, hätte er ein interessanter bis hervorragender Charakter sein können; so ist er einfach nur ein Arsch.

Rund um die Antagonisten gibt es einige Twists, deswegen hier eine Kürzestfassung, die hoffentlich nichts vorwegnimmt: Sie wirkt nicht gefährlich und ist schlecht in Szene gesetzt, er wirkt sympathisch, der Böse ist dennoch Böse und damit ist all das Anbrechen des Schwarz-Weiß-Denkens zunichte gemacht.

 

Der Welt kann ich nicht viel abgewinnen. Viele phantasievollere Aspekte haben bemerkenswert kreative Namen (Schicksalsbrunnen, Legendärer Drache, Onyx als Name für den schwarzen Drachen, Rubin als Name für den roten Drachen, Smaragd als …) und obwohl Sorak seine Portion Reisen bekommt, habe ich kein Gefühl für die Welt.

 

 

Alles in allem ist „Der fünfte Magier: Schneeweiß“ ein mangelhafter Roman, der dennoch zur kurzweiligen Unterhaltung taugt, da der Lesefluss mitreißt und die Geschichte sich nicht vorhersehen lässt. Wer aber Wert auf einen gut durchdachten und dargestellten Protagonisten legt, sollte lieber wo anders suchen.

Details zum Roman:

Titel: Der fünfte Magier: Schneeweiß

Autor: Christine Weber

Veröffentlicht über: Amazon Selfpublishing

Erscheinungsjahr: 2018

ISBN: 9781976732379

Genre: High-Fantasy

Preis: 14,99€ (s. Datum)

Seiten: 444

Reihe: ja, Band 1 von 2 (s. Datum)

Bewertung: 2,5 von 5 Sternen (s. Datum)

Stand: 09.09.2018

 

 

Hier geht’s zur Mammutversion (ab 30. September)