Kurzfassung: "Die Gaben der Quelle: Versiegelt" von Cea Oskolm (18. RW)

Salis soll für den Kanzler der Drei Planeten die Inkognitoreise der Hochkönigin organisieren. Dabei wird er in Ereignisse hineingezogen, die die Ordnung seiner Welt für immer verändern können.

 

Einen Stern Abzug gibt es für das schlecht umgesetzte Korrektorat. Beispiele werde ich in der Mammutversion anführen.

 

 

Der Schreibstil ist die größte Schwachstelle des Romans; die Beschreibungen sind zwar alle im grünen Bereich, aber er fällt kaum positiv auf. Es gibt keine interessanten Formulierungen oder Stilgriffe. Die ganzen Einschübe stören und einige der Parataxe wirken, als hätte ein Schreibanfänger sie verfasst. Dennoch vermag der Stil in die Welt zu ziehen.

Die Handlung ist hervorragend durchdacht und kaum vorhersehbar. Überdies hat der Roman auch das eine oder andere Maß an Spannung zu bieten.

 

Jean, der Turmwächter, ist mein Lieblingscharakter. Ebenso wie Salis ist er sehr gut ausgearbeitet und mehrdimensional. Das trifft ebenfalls auf Alfonsius, einen der Bunsa-Mitarbeiter und damit eigentlich ein Antagonist, zu. Alle beteiligten Organisationen (Bunsa, Kanzler, Turmwächter, Hochkönigin) werden so dargestellt, als ob sie eine komplexe Geschichte hätten, auf deren Offenlegung ich gespannt bin. Der einzige Schwachpunkt sind die kaum ausgearbeiteten Nebencharaktere.

 

Der Weltenbau ist hervorragend gelungen und hat unheimlich viel Potenzial. Die Kombination aus Altertum (die Togen, die Hochkönigin, …) und Moderne (Demokratie, Weltraumreisen, drei Planeten statt einem als (potenziellem) Handlungsort, …) ist besonders reizend. Die Turmwächter und die Bunsa sowie die Quelle und die verbotenen Bücher sind ebenfalls faszinierende Ideen.

 

 

Zusammenfassend kann ich den Roman – trotz der eher geringen Wertung – empfehlen, sofern man über das Korrektorat hinwegsehen kann. Der Schreibstil ist die größte Schwachstelle; alles andere ist sehr gut ausgearbeitet und umgesetzt.

Details zum Roman:

Titel: Die Gaben der Quelle: Versiegelt

Autor: Cea Oskolm

Veröffentlicht über: Books on Demand

Erscheinungsjahr: 2017

ISBN: 978-3-74485524-2

Genre: Science-Fantasy

Preis: 13,40€ (s. Datum)

Seiten: 401

Reihe: ja, Band 1 von 3* (s. Datum)

Bewertung: 3 von 5 Sternen (s. Datum)

Stand: 07.04.2018

 

*: Zumindest behaupten das einige Rezensenten. Einen zweiten Band gibt es bereits, aber ich persönlich glaube, dass es mehr Bücher sein werden, da die Hintergrundhandlung rund um die Quelle sonst wahrscheinlich gehetzt wirken würde.

 

 

Hier geht’s zur Mammutversion