Liebes Kind (Romy Hausmann) | Buchtausch

Ich hatte keine Ahnung, wie gut mir dieses Buch gefallen würde. Es ist nicht so, dass ich mit Thrillern bisher schlechte Erfahrungen gemacht hätte – ich habe mich nur nie näher mit ihnen beschäftigt, und gerade bei solchen, die mehr Wert aufs Psychologische legen, befürchte ich, dass sie mir zu sehr unter die Haut gehen könnten – auch wenn ich in den letzten Jahren etwas resistenter dagegen geworden bin.

 

Romy Hausmanns „Liebes Kind“ wird sich in meinen Jahreshighlights wiederfinden. Ich könnte eine sehr lange Zeit von diesem Roman schwärmen, aber ich denke, meine Begeisterung lässt sich zu großen Teilen auf einen Aspekt zurückführen: Es wurde alles hervorragend durchdacht.

 

Wie bei jedem anderen Genre auch macht allein die Grundidee noch keine Geschichte. In der Umsetzung gibt es viele Fallstricke – Details, die die ganze Geschichte unrealistisch oder komödiantisch machen können, ohne dass das beabsichtigt wäre. Hinzu kommt, dass in „Liebes Kind“ fast jede der zentraleren Figuren in einer Ausnahmesituation steckt. Menschen reagieren anders, wenn sie gerade von ihrem Entführer fliehen konnten, oder wenn sie seit vierzehn Jahren darauf hoffen, ihre Tochter wiederzufinden.

 

Ich kenne mich nicht sonderlich gut mit Psychologie aus, aber ich denke, die Figuren verhalten sich realistisch – meiner Laienmeinung nach. Handlungen haben Konsequenzen, insbesondere die negativen, was man besonders an Jasmin gut erkennt.

 

Mein einziger, kleiner Kritikpunkt ist der Showdown. Während des Lesens ist er sehr kathartisch, und es macht Spaß, endlich des Rätsels Lösung zu finden – gleichzeitig ist der Dialog, in dem der Täter seine Lebensgeschichte und seine Beweggründe in zehn Minuten zusammenfasst, etwas altbacken. Nur weil der Täter die Klischeehaftigkeit hervorhebt, wirkt die Szene nicht weniger künstlich – aber wie gesagt: Während des Lesens stört es nicht im Mindesten, und dementsprechend schwach spiegelt sich der Klimax in der Bewertung wider.

 

 

Also ja, Moritz: Danke, dass du dieses Buch für den Buchtausch ausgewählt hast. Ich kann es nur weiterempfehlen und denke, dass ich zukünftig mehr ins Thriller-Genre reinschnuppern werde.

 

Details zum Roman:

Titel: Liebes Kind

Autor: Romy Hausmann

Verlag: dtv

Erscheinungsjahr: 2019

ISBN: 9783423435611

Genre: Thriller, Krimi

Preis: 10,95€ (s. Datum)

Seiten: 364

Reihe: nein (s. Datum)

Bewertung: 5 von 5 Sternen (s. Datum)

Stand: 03.05.2020