11. Minute: Von Büchern, Sternen und einsamen Gipfelhütten

Ihr seid in einer einsamen Berghütte. Vor euren Fenstern türmt sich der Schnee, hinter ihm könnt ihr einen Sturm erkennen, der selbst den keine fünf Schritt entfernten Berghang verbirgt. Glücklicherweise ist es drinnen recht warm, ihr habt eine heiße Tasse Tee oder Kakao in der Hand, reichlich Decken zum Einmummeln und euch ist langweilig. Sehr langweilig. Ihr seht ein Buch in der Ecke, geht hin, hebt es hoch, seht es überrascht an. Ihr habt es schon einmal gelesen – werdet ihr es noch einmal tun?

Die eindeutige Antwort auf diese Frage – „kommt darauf an, wie gut es mir beim ersten Mal gefallen hat und wie gelangweilt ich bin“ - ist das Thema dieser Minute, konkreter: Wie ich mittels dem obigen Szenario im Zweifelsfall zu entscheiden versuche, wie viele Sterne ich einem Buch gebe. Die Sternewertung ist schließlich nicht dazu gedacht, einen detailliert-differenzierten Einblick in meine Gedanken und Gefühle dieses Buch betreffend zu geben, sonst müsste ich keine Rezensionen zu diesem Zweck schreiben. Sterne sollen kurz und knackig eine grobe Einordnung ermöglichen.

Zwar habe ich meistens ein gutes Gefühl dafür, welche Sterne ich für welches gelesene Buch angemessen halte, sodass ich mich selten frage, ob es jetzt drei oder vier Sterne verdient hat - aber wenn ich doch in diese Situation gerate und die Halbsterne da auch keine Abhilfe leisten können, stelle ich mir die Szene aus der Einleitung vor und teile meine Antworten in fünf Kategorien ein. Also: Würde ich dieses Buch noch einmal lesen?

 

Hell yeah! Wenn das mein erster Reflex ist, ist es ein Fünf-Sterne-Buch. Genauer gesagt bräuchte ich nicht einmal gähnende Langeweile, um mir vorzunehmen, dieses Buch noch einmal zu lesen, da wäre mir eine solche Situation schon fast willkommen. Schließlich kann ich nicht zum Buchhändler gehen und mir ein neues kaufen, weil es -40 Grad hat und ich an meinem Leben hänge. Beispiel: "American Gods" von Neil Gaiman.

Ja, wenn ich schon nichts Besseres zu tun habe, warum nicht? Das sind die Bücher, die ich ohne entsprechenden Anreiz nicht noch einmal lesen würde, vor denen mir es aber auch nicht graut. Würde ich sie beispielweise verpflichtend noch einmal lesen müssen, wäre ich zwar nicht begeistert, aber ein zustimmendes Nicken wäre drinnen. Beispiel: "Die Königin der Schatten" von Erika Johanson.

Na gut. Das sind die Bücher, die ich bereits nach der ersten Lektüre mit einem Schulterzucken quittiert habe. Ich habe kein wirkliches Interesse daran, sie noch einmal zu lesen, zumal ich bei drei Sternen weiß, dass es genug Dinge gab, die mich wahrscheinlich sogar aufgeregt haben, aber wenn ich zwischen vier Stunden in die Luft starren und vier Stunden nochmal lesen wählen muss, werde ich letzteres wählen. Beispiel: "Glück ist eine Gleichung mit 7" von Holly Sloan Goldberg.

Warum nicht irgendetwas Anderes?! Ah, die Problembücher. Mit zwei Sternen sind sie nicht allzu gut weggekommen und machen dennoch einen großen Teil meiner Gelesen-Liste aus. Wahrscheinlich würde ich ziellos durch die Seiten blättern, Sätze außerhalb ihres Kontextes gedanklich ins Lächerliche ziehen oder die wenigen guten Szenen noch einmal lesen, aber sobald ich etwas Interessanteres entdecke - keine Ahnung, eine Fruchtfliege zum Beispiel - werden sie mich verloren haben. Beispiel: "To-Gulis Kinder" von Frederik Langbein.

... vielleicht kann ich aus ihnen ja einen Topf bauen. Ein Stern. Wollte ich rückblickend nicht ein einziges Mal lesen, habe mich aber trotzdem bis zum Ende durchgequält, und komme, was wolle, ich werde keine fünf Zeilen mehr davon lesen. (Abgesehen davon habe ich im Internet tatsächlich eine Anleitung gefunden, wie man aus dickeren Büchern kleine Töpfe bauen kann. Eher für Sukkulenten, weil die weniger Wasser brauchen, aber das wäre ein ausgesprochen nettes Ende für eines dieser Bücher.)

 

Für die Halbsterne gilt, dass ich sie dann einsetze, wenn ein Buch ziemlich genau zwischen zwei dieser Kategorien fällt. Für sie habe ich keine Orientierungshilfen.

 

Wie handhabt ihr eure Sternebewertungen? Welche Sterne würden für euch in welche Kategorie fallen?