Monatsfortschritt: August 2017

Da ich in der letzten Augustwoche weitestgehend offline war, wollte ich eigentlich einen Monatsfortschritt hochladen, der ein paar Tage zu alt ist, da ich nicht damit rechnete, dass sich großartig etwas in dieser Urlaubszeit tun würde. Tat es aber, also gibt es den Monatsfortschritt ein paar Stündchen später und dafür aktuell.

Fangen wir damit an, dass das Korrektorat von „Wellenflügel“ die Zweite abgeschlossen ist. Ich habe bereits etwas hineingeschaut, bin aber bisher nicht dazu gekommen, die letzten Überarbeitungsschritte einzuleiten. Die Ehre werde ich im September haben.

In meiner Urlaubswoche habe ich dafür A.p. beendet. Die Rohfassung steht und umfasst etwas mehr als 90.000 Wörter, womit sie nicht ganz so lang ist wie gedacht. Nach wie vor soll die Rohfassung der Auftakt für eine wahrscheinlich längere Reihe werden, aber da ich noch nicht weiß, wie hartnäckig ich an der dranbleiben werde und sie mein nächstes Monsterprojekt werden würde, wird die Veröffentlichung und Überarbeitung (nicht in der Reihenfolge) frühestens 2020 in Angriff genommen werden.

Ein neues Projekt, von dem erst etwas mehr als 1.000 Wörter existieren und das vollkommen unabhängig von meinen restlichen Romanen ist, wird als nächstes in Angriff genommen werden, da es hier vermutlich bei einem Einzelband bleiben wird. Vorher möchte ich aber die Vorüberarbeitung von "Yttrium" abschließen, das im Übrigen einen Namenswechsel durchlaufen wird, da ein Sci-Fi-Roman mit ähnlichem Titel bereits erschienen ist.

 

Diesen Monat gab es außerdem die Aktion „Kleine Blogs in Sicht“ von der Bücherkrähe Mareike, bei dem ich mich als Autorenblog gemeldet habe. An der Stelle ein Hallo an die neuen Gesichter unter meinen Lesern, die mir hoffentlich noch einige Zeit erhalten bleiben werden. Sinn der Aktion war es, Blogs unter 500 Followern etwas Aufmerksamkeit zu verschaffen, und zumindest ich kann mich nicht beklagen. Hier kommt ihr zu der Liste der Buch-/Autorenblogs, solltet ihr Interesse daran haben. (Ich persönlich wurde fündig.)

Außerdem möchte ich an der Stelle anmerken, dass es nächsten Sonntag (10. September) einen Schreibwochenbucheintrag geben wird, der eigentlich zum Sonntag vom 03. September gehört, den ich aber offline verbracht habe.

 

Meine Leselust hat sich diesen Monat fortgesetzt und ich konnte tatsächlich mehr lesen als letzten Monat, nämlich vier Romane, zwei davon in meiner internetfreien Woche - ja, weil ich kaum andere Beschäftigungsmöglichkeiten hatte, hauptsächlich. Mit rund 1.900 Seiten und einer Durchschnittswertung von 3,00 Sternen war der August damit in praktisch jeder Hinsicht ein guter bis erfolgreicher Monat. Folgende Bücher sind mir untergekommen:

 

Der Marsianer“ von Andy Weir stützt sich auf Humor und Handlung, und da mich ersterer nicht so wirklich mitreißen konnte und ich einige Kritikpunkte habe, fällt die Wertung mittelmäßig aus;

Die Königin der Schatten“ von Erika Johansen war mein Überraschungshighlight des Monats, da mich die Welt anspricht, die Charaktere gut ausgearbeitet sind und sich die Problemzonen in Grenzen halten, sodass ich mir den zweiten Band auch noch holen werde;

Jenseits der Götter“ von Daniel Krinke war ein von den Ideen und der Welt her sehr gutes Buch, das sich mit dem Thema Religion in einem Science-Fiction-Setting beschäftigt, bei dem mir sonst aber nicht viel im Gedächtnis bleiben wird;

Der dreizehnte Paladin: Die Ernennung“ von Torsten Weitze hat mein Vertrauen sowohl in den Autor als auch in die Paladin-Reihe gefestigt, da sämtliche Ansprüche des ersten Bandes gehalten wurden, wenn nicht sogar noch etwas überboten - eine genauere Rezension wird es allerdings erst im Oktober geben.

 

Damit komme ich zum Programm für den September – wie üblich bin ich bei den Schreibwochenbucheinträgen optimistisch:

01.09.   Im winterlichen Herbst

10.09.   Schreibwochenbuch #7, #8

15.09.   Kurzfassung: „Jenseits der Götter“ von Daniel Krinke (14. RW)

15.09.   Kehrt die Magie zurück

29.09.   In die Hände ihrer Herrin

30.09.  Mammutversion: „Jenseits der Götter“ von Daniel Krinke (14. RW)

 

 

Insgesamt also ein überraschend guter Monat, in dem die Überarbeitung vorangeschritten ist, ich mein Langzeitprojekt A.p. beenden konnte, der Blog ein wenig Aufmerksamkeit bekommen hat und ich vier Bücher lesen konnte. So kann es gerne weitergehen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0