Kurzfassung: Die Saat des weißen Drachen (Uwe Eckardt) | 28. RW

Fin wird, zusammen mit einigen Freunden und seiner Entführerin, in eine andere Welt gerissen, in der keine Elektrizität existiert, dafür aber Drachen, Mantikoren und Yetis. Beim Versuch, wieder in seine Welt zurückzukehren, gerät er in mehrere Konflikte, die globale Auswirkungen haben können.

 

Einen Stern ziehe ich für das nicht vorhandene Korrektorat ab. Die restlichen für den Rest des Buches. Im ersten Teil dieses Dilogie-Sammelbands ist der Schreibstil noch erträglich, aber spätestens im zweiten wird er melodramatisch, verwendet blumige Vergleiche und ignoriert die meisten Beschreibungen zugunsten hölzernen Dialogs und irritierenden Hervorhebungen von äußerlichen Eigenschaften der Charaktere.

 

 

 

Die Struktur ist ein einziges Desaster. Während die ersten siebzig Seiten (abzüglich des Prologs) gefühlt aus einem anderen Genre stammen, ist der zweite Teil derart bescheuert aufgebaut, dass die stereotypere Herangehensweise in diesem Fall die deutlich bessere gewesen wäre. Mehrere Aspekte des Plots ergeben wenig Sinn und es herrscht ein absolutes Unverständnis gegenüber naturwissenschaftlichem Arbeiten.

 

 

 

Bis auf Sascha lassen sich alle Protagonisten problemlos austauschen, da sie lediglich Pappaufsteller sind, denen sämtliche Charaktereigenschaften fehlen, und auch die Antagonisten sind praktisch ident. Ihre Motive und das zentrale Thema der Machtbesessenheit werden nur oberflächlich und teils widersprüchlich behandelt.

 

Der Weltenbau – obwohl er stark an unserer Welt angelehnt ist und dementsprechend weniger schiefgehen kann – ist ebenfalls widersprüchlich bis unsinnig.

 

 

 

Zusammenfassend rate ich dringend zu ungefähr jedem anderen Fantasy-Roman, der derzeit auf dem Markt verfügbar ist. Die Dilogie schreit „Anfängerfehler“ aus jeder Seite, sodass die durchaus vorhandenen, interessanten Konzepte und Ideen unter der Umsetzung zerschmettert werden.

 

Details zum Roman:

Titel: Die Saat des weißen Drachen

Autor: Uwe Eckardt

Veröffentlicht über: Books on Demand

Erscheinungsjahr: 2018

ISBN: 978-94-6254-126-9

Genre: Fantasy

Preis: 30,80€ (s. Datum)

Seiten: 469

 Reihe: Sammelband (s. Datum)

Bewertung: 1 von 5 Sternen (s. Datum)

Stand: 19.07.2019

 

Hier geht's zur Mammutversion!