Sechs Monate BookRix: Bibliotheksdienste und Überweisungen

Seit Dezember 2017 bietet BookRix neue Vertriebskanäle an: Dienste, die die E-Books mittels einer Flatrate verbilligt anbieten, sie ausleihen oder an Bibliotheken verkaufen. Auch diese neuen Kanäle funktionieren gut; die Daten werden korrekt übernommen und die Verkäufe in den Trenddaten dargestellt.

Da zum Aktivieren dieser Kanäle das Buch bearbeitet werden musste, kann ich auch von der Reaktionsgeschwindigkeit auf eine entsprechende Anfrage berichten: Wenige Stunden, meistens erfolgt das Freischalten für die Bearbeitung noch am selben Tag.

 

Weiterhin sind die vorläufigen Daten weitestgehend ident mit den endgültigen Verkäufen. Die Überweisung funktionierte ohne Probleme und erfolgte pünktlich - in diesem Fall sogar etwas überpünktlich. Ein gröberer Kritikpunkt bezieht sich auf die auszuzahlende Geldmenge: Bis sie zehn Euro erreicht, summiert sie sich leicht auffindbar bei den Verkaufsdaten. Sie inkludiert alle bisherigen Verkäufe seit der letzten Auszahlung. Diese Auszahlungen dauern jedoch länger, als es dauert, neue Verkaufszahlen reinzubekommen, da die Abrechnungen nochmal einen Monat brauchen.

Nach einer Überweisung wird die Geldsumme auf Null zurückgesetzt, was bei mir die Frage aufwirft, ob damit auch die neuste Runde Verkäufe ausgezahlt wurde, die eigentlich erst ab nächstem Monat überwiesen werden kann. Mit gründlicher Buchführung lassen sich derartige Verwirrungen zwar lösen, besonders übersichtlich ist die Darstellung jedoch nicht. (Anmerkung September 2019: Inzwischen stellt BookRix mit einem kleinen Satz neben der Zahl klar, dass sämtliche Beträge überwiesen werden; dieser Kritikpunkt hat sich aufgelöst.)

Zwischenfazit

- Der Tag der Veröffentlichung lässt sich nicht im Voraus festlegen.

+ Der Download des Buches als ePub und Mobi ist bereits vor dem Verkauf möglich, sodass man sich ansehen kann, wo genau es noch Probleme gibt und wie es letztlich angezeigt wird.

+ Die Überweisungen des Honorars funktionieren und werden innerhalb des angegebenen Zeitrahmens getätigt.

- Das ausstehende Honorar und wann wie viel davon ausgezahlt wird ist etwas konfus. Aufgrund der zeitlichen Differenz zwischen dem Hinzufügen der bestätigen Verkaufszahlen und dem tatsächlichen Überweisen des daraus resultierenden Honorars ist die Darstellung immer dann am übersichtlichsten, wenn gerade etwas überwiesen wurde.

+ Die Daten des Buches (beispielweise der Titel und der Untertitel) werden bis auf die oben genannte Ausnahme des Erscheinungsdatums von den Händlern korrekt übernommen.

- Das Erscheinungsdatum des Buches wird von den Shops nach Ende des Erscheinungsmonats auf den letzten Tag von ebendiesem herabgesetzt – beispielweise wird der neunzehnte September zum dreißigsten September.

- Es gibt erst bei der anschließenden, per E-Mail erhaltenen Kontrollbestätigung einen Hinweis darauf, dass man noch Anschrift/Konto angeben muss und wo diese zu finden sind. Eine automatische Warnung wäre angemessen.

+ Die Bedienung ist insgesamt recht einfach. Ein Buch zu erstellen, den Inhalt zu bearbeiten und die Angaben zum Buch ist schnell getan, buggt nicht und ist ausgesprochen übersichtlich gehalten.

- Kleinere Abzüge gibt es in puncto Einfachheit beim Cover. Durch die Vielzahl an Möglichkeiten, die teilweise ähnlich benannt sind, kann es zu Verwirrungen kommen – die sich aber nach einigen Minuten aufklären lassen.

- Beim Übertragen der Datei in den Editor werden einige Zeichen verschluckt, was einen finalen Kontrollgang dringend nötig macht.

+ Das Autorendashboard ist übersichtlich und leicht zu bedienen.

- Die graphische Darstellung der Trenddaten kennt keinen Wert null, was auf den ersten Blick mehr Verkäufe zu bestätigen scheint, als tatsächlich existieren.

+ Die vorläufigen Verkaufszahlen sind recht sicher – zumindest den paar Stichproben nach zu urteilen, die mir bisher zur Verfügung stehen.

+ Die Überprüfung der Formalien und Weiterleitung der Daten an die Händler geschieht innerhalb weniger Tage – in meinem Fall innerhalb von achtundvierzig Stunden.

- Ein Vorverkauf ist meines Wissens nach nicht möglich.

 

Zusammenfassend hat sich an der überwiegend positiven Beurteilung nicht viel geändert. Das Geld wird zuverlässig überwiesen.