Verspätetes Vorbild - Schreibwochenbuch #31

Das hier ist der Eintrag mit der größten Verspätung, denn er bezieht sich auf die Woche vom dritten bis zum neunten Juli. Ich möchte ihn aber dennoch hochladen – nicht nur der Vollständigkeit halber, sondern auch, weil es eine sehr gute Woche war.

Geschrieben habe ich 3.300 Wörter bei C.p., wodurch dieses nicht ganz bei 43.400 Wörtern steht. Dieser für meine Verhältnisse eher hohe Output ist der Tatsache zu verdanken, dass ich 1,5 Stunden geschrieben habe – und zwar an fünf von sieben Tagen der Woche.

Das ist der Grund, warum ich auf diese so stolz bin. An keinem Tag habe ich besonders viel geschrieben, niemals eintausend Wörter, aber dadurch, dass ich mich fast jeden Tag hingesetzt und getippt habe, ist einiges zustande gekommen.

So in etwa hätten auch die restlichen Wochen des Junis aussehen sollen – dazu ist es zwar nicht gekommen, aber diese eine Woche erkläre ich zu meiner Vorbildwoche.

 

 

Gesamtwörter 2018: 58.173 (58,2% des Jahresziels)