Bisher nur dreiundzwanzig Leichen - Schreibwochenbuch #38

Noch ist der Monat nicht um, aber ich denke, den Fantasykrimi kann ich zu den Projekten zählen, an die ich mich klammern werde wie eine Klette.

Während der letzten Woche habe ich an fünf Tagen am Krimi geschrieben, was auf nicht mal 1,9 Stunden raufkommt. Das Ergebnis: 4.100 neue Worte, sodass das gesamte Projekt nicht ganz 22.000 Worte umfasst.

Ich kann mich wirklich nicht beklagen. Trotz einiger Widrigkeiten – hauptsächlich Müdigkeit –, die mir sonst als Grund, das Schreiben sein zu lassen, genügt hätten, habe ich mich hingesetzt und weitergearbeitet. Das Projekt bereitet mir wirklich viel Freude.

Bezüglich der nächsten zwei Wochen: Entweder wird es das nächste SWB am Samstag geben, oder es gibt in zwei Wochen einen Sammelpost, den unter Umständen mit einem Tag Verspätung. Sobald ich mich einmal im neuen Monat mit dem Typoskript beschäftigt habe, zähle ich den Fantasykrimi offiziell als ernstzunehmendes Projekt. (Wenn auch nicht zu ernst. Das hebe ich mir für die Überarbeitung auf.)

 

 

Gesamtwörter 2018: 66.858 (66,9% des Jahresziels)