SP-Buch-Challenge: die letzte

Die letzten Tage der SP-Buch-Challenge stehen an und damit ist es Zeit für die letzten zwei Fragen, von denen eine zugegebenermaßen nicht so lange unbeantwortet bleiben musste. Die andere hingegen habe ich absichtlich bis zum Schluss aufgehoben.

 

Bildrechte liegen bei Kerstin und Jana. Mit einem Klick aufs Bild kommt ihr zum Originalpost mit den Fragen.
Bildrechte liegen bei Kerstin und Jana. Mit einem Klick aufs Bild kommt ihr zum Originalpost mit den Fragen.

11. Wo findet man SP-Bücher zum Kaufen/Downloaden (außer Audible, Spotify und Bookbeat)?

Ich kann mit Hörbüchern nicht viel anfangen, also keine Ahnung.
(Das war die Antwort, die ich schon vor Monaten hätte veröffentlichen können, sollte sich jemand fragen.)

 

12. Welches Buch hast du durch die Challenge für dich entdeckt und warum macht es dich neugierig?

Das ist die Frage, von der ich mir nicht sicher war, ob ich sie würde beantworten können. Bevor ich ein Buch auf meine Wunschliste setze, lese ich mir die ersten zwanzig Seiten durch, und wenn ich mir dann nicht denke „Woah, das will ich lesen!“, kommt es nicht auf die Wunschliste.

 

Glücklicherweise habe ich durch die Challenge jedoch „Erstkontakt mit Violine“ von Nadja Neufeldt gefunden, eine Anthologie phantastischer Kurzgeschichten. Mit Anthologien, in denen verschiedene Autoren veröffentlichen, habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht, aber diese hier sind von derselben Autorin und die erste Kurzgeschichte (beziehungsweise deren Anfang) hat mein Interesse geweckt. Ich glaube, ich kann allein durch diese erste Geschichte etwas besser nachvollziehen, wo die Stärke von wirklich kurzen Erzählungen liegt.

 

 

 

Und damit sind alle Fragen beantwortet. Es war eine etwas andere buchige Challenge, aber ich habe ein paar neue Blogger kennengelernt, die sich ebenfalls mehr mit SP befassen. An der Stelle nochmal danke an Janna und Kerstin von KeJas Wortrausch, dass sie diese Challenge ins Leben gerufen haben!